- Badwand Teil 1 -





15. November

Die Wand zwischen Badezimmer und Treppenhaus ist das Nächste was ansteht.

Sie hat eine 60mm Balkenkonstruktion mit einer ebenso dicken Dämmung, inkl. Rigips und Holzplatten ist sie später 120mm stark.

Da sie weder tragende Eigenschaften haben noch besonders gut schallisolierend sein muss ist das völlig ausreichend.

Diese Wandstärke ist übrigens von Massa als Standart für alle nichttragenden Wände vorgesehen, in unserem Fall aber werden die wenigsten Wände diese Stärke aufweisen, die meisten werden dicker sein.

An der Dachschräge haben wir hier eine kleine OSB Platte mit 18mm Stärke montiert da die Wandbalken ansonsten genau zwischen den Deckenbalken enden würden.

So können wir sie auf der stabilen OSB Platte verschrauben, und die Platte hat genau dieselbe Stärke wie die Sparschalung die noch kommen wird, so dass wir die Rigipsplatten später ebenfalls und ohne Absatz auf das Stück OSB Platte schrauben können.