- Wassergraben - Teil 1 -





07. Oktober

Da unser Wassertank (5.ooo Liter) nun fertig angeschlossen ist und es zwei Tage lang regnete dachte ich mir - schau mal nach wieviel Wasser schon reingelaufen ist, um abschätzen zu können was das Hausdach an Regenwasser auffängt.

Ich war doch etwas überrascht als der Tank nach 2 Tagen bereits voll war. Nicht nur das - er ist übergelaufen. Mist - denn das Überlaufrohr endete direkt neben dem Haus und war noch nicht fertig an den Bachlauf hinter unserem Garten angeschlossen, das wollten wir angehen wenn etwas mehr Zeit ist da wir nicht dachten dass der Tank soo schnell voll wird.

Also war etwas Eile geboten damit wir nicht das ganze kommende Regenwasser direkt neben der Bodenplatte wieder entlassen wollten - und unsere Baggermeister kamen flugs ein zweites Mal vorbei um den Graben zu ziehen.

Wieso nicht von Hand mit Hacke und Schaufeln? Nun, es galt einen Graben von insgesamt 70 Metern Länge, ca. 1,20 Meter Tiefe und breit genug für 2 Stück 100mm KG Rohre zu graben. Und die Zeit drängte wie gesagt.

Ein Rohr wird die Drainage des Hauses zusammen mit dem Überlauf des Regenfasses vereinen und nach einem Knick am Ende des Gartens in den Bach führen, das zweite Rohr dient als Leerrohr für